Kleine Frau – was nun?

Fr. 10.08.2018

Kleine Frau – was nun?

Fr. 10.08.2018
Uhrzeit:ab 20:00 Uhr
Wo: Gießen
Was:Theater, Musiktheater
Veranstalter:KulTour 2000 e.V. 
 

Das deutsche Schicksalsjahr 1918: Der erste Weltkrieg ist verloren. Der Kaiser dankt ab. In Berlin wird die Republik ausgerufen: „Das Alte und Morsche, die Monarchie ist zusammengebrochen. Es lebe das Neue; es lebe die deutsche Republik!“ - Mit der Einführung der ersten Demokratie wird in Deutschland in gewisser Weise alles auf Anfang gesetzt.

Es ergeben sich vielfältige neue Möglichkeiten auf nahezu allen Gebieten: Politik, Rechtsprechung, Arbeitswelt, Malerei, Theater, Musik, Film- und Unterhaltungskunst. Dieses Stück beschäftigt sich mit dem Beginn der Weimarer Republik und den überwiegend positiven Errungenschaften der ersten deutschen Demokratie.

Das Stück spielt mit vielfältigen Darstellungsformen wie mit Formen des epischen Theaters, Stummfilm- und Revueelementen, Musik, Songs in der Ästhetik der Zwanzigerjahre.

Das Freilichttheaterstück wendet sich an ein breites Publikum und ist gleichermaßen informativ und unterhaltsam und vom Spielkonzept für Freilichtaufführungen bestens geeignet.

Es spielen:

Felix S. Felix, Miriam Grimm, Ben Hergl, Monika Kleebauer, Thomas Kölsch, Stephan Wriecz

Buch und Regie: Walter Menzlaw

Dramaturgie: Sieglinde Eberhart

Ausstattung: Franziska Smolarek

Regieassistenz: Angelika Drexler-Ferrari

Komposition u. Bühnenmusik: Dmitrij Koscheew

VERANSTALTUNGSORT: Freifläche vor dem Kloster Schiffenberg, Gießen

Eintritt: 20,- €

KulTour 2000 e.V., Gießen, Tel. 0641/33979, E-Mail: info@kultour2000.de