Eliot Quartett

So. 18.08.2019

Eliot Quartett

So. 18.08.2019
Uhrzeit:ab 18:00 Uhr
Wo: Laubach
Was:Konzert, Klassik
 

Das u.a. an der Musikhochschule in Frankfurt ausgebildete Streichquartett, vielfacher Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe und regelmäßiger Gast bei internationalen Festivals, fasziniert mit Werken der Klassik und Romantik, u.a. von Felix Mendelssohn, Anton Webern und Franz Schubert.

Das Eliot Quartett gründete sich im Jahr 2014 und ist bereits Preisträger
nationaler und internationaler Wettbewerbe. Auf den Gewinn des Wettbewerbs
Polytechnischen Gesellschaft Frankfurt 2014 folgte 2016 der 3. Preis im Fach Streichquartett beim Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb in Berlin und der 2. Preis beim internationalen Streichquartett-Wettbewerb der Irene Steels-Wilsing Stiftung in Berlin. 2018 erhielt das Eliot- Quartett den 2. Preis beim internationalen Mozartwettbewerb Salzburg und gewann den Preis des Deutschen Musikwettbewerbs mit drei Sonderpreisen. Ebenfalls 2018 folgte der 2. Preis bei der Melbourne International Chamber Music Competition.
Im August 2016 war das Quartett im Rahmen der Kammermusikwoche der Thüringischen Sommerakademie als Quartett in Residence zu Gast. Im September 2017 wurde das Eliot Quartett im Rahmen des „Singing Summer“
der Hochschule für Musik Mainz mit dem Akademiepreis für Nachwuchsförderung
der Akademie der Wissenschaften Mainz ausgezeichnet.

Noch im gleichen Jahr wurden die vier Musiker in die Stipendiaten-Förderung
der Villa-Musica Rheinland-Pfalz aufgenommen. Im November 2018
eröffnete das Eliot Quartett die Streichquartettage im Holzhausenschlößchen
in Frankfurt am Mainz, wo es 2019 als erstes Quartett in Residence
eine eigene Konzertreihe gestaltet.

Das Quartett studiert im Studiengang Master Streicherkammermusik an
der Hochschule für Musik Frankfurt am Main in der Klasse von Tim Vogler
sowie an der Escuela Superior de Musica Madrid in der Klasse von Günter
Pichler. Darüber hinaus erhielten die vier jungen Musiker musikalische
Anregungen von Hubert Buchberger, vom Mandelring Quartett, von Valentin
Erben und Alfred Brendel.

Das Eliot Quartett ist nach dem U.S.-amerikanischen Schriftsteller T. S. Eliot
benannt, der sich von den innovativen, späten Streichquartetten Ludwig
van Beethovens zu seinem letzten großen poetischen Werk „Four Quartets“
inspirieren ließ.

Maryana Osipova, Violine, geb. 1987 in Moskau
Alexander Sachs, Violine, geb. 1990 in Vancouver
Dmitry Hahalin, Viola, geb. 1988 in Mendelejewo
Michael Preuss, Violoncello, geb. 1985 in Leipzig

Veranstaltungsort: Hessenbrückenmühle, Laubach (An der Ampelkreuzung bei Münster (Kreuzung Lich-Laubach/Grünberg-Hungen) in Richtung Hungen fahren, nach ca. 200 Metern rechts.)

www. hessenbrückenmühle.de

0171 215 73 79

info@hessenbrückenmühle.de

25 Euro (15 Euro Studenten)