Klavierrezital mit Christopher Park

So. 16.06.2019

Klavierrezital mit Christopher Park

So. 16.06.2019
Uhrzeit:ab 18:00 Uhr
Wo: Laubach
Was:Konzert, Klassik
 

Der international preisgekrönte junge Starpianist Christopher Park bietet auf der Hessenbrückenmühle ein unvergessliches Konzert mit Werken von Robert Schumann.

Er spielt das Blumenstück Des- Dur, op.19, den Faschingsschwank aus Wien, op. 26, die Arabeske C-Dur, op.18 sowie das Konzert ohne Orchester f-moll, op. 14.

Veranstaltungsort: Hessenbrückenmühle, Laubach (An der Ampelkreuzung bei Münster (Kreuzung Lich-Laubach/Grünberg-Hungen) in Richtung Hungen fahren, nach ca. 200 Metern rechts.)

"Der Pianist Christopher Park begeistert mit einer faszinierenden technischen Souveränität, einer unglaublichen musikalischen Reife und einer besonders intensiven Spielkultur" - so begründete die Jury der Stiftung Schleswig-Holstein Musik Festival ihre Entscheidung, Christopher Park zum Preisträger des renommierten Leonard Bernstein Award 2014 zu küren. Zahlreiche bedeutende Klangkörper haben den gebürtigen Bamberger mit deutsch-koreanischen Wurzeln -heute wohnhaft in Kronberg bei Frankfurt - bereits engagiert, darunter die Wiener Symphoniker, das SWR-Sinfonieorchester, das hr-Sinfonieorchester, das NDR-Sinfonieorchester, das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin, das Frankfurter Opern- und Museumsorchester, das Orquesta Nacional de España, das Seoul Philharmonic Orchestra, das Shanghai Symphony Orchestra, das Qatar Philharmonic Orchestra, das Zagreb Philharmonic Orchestra, das Orchestre de Chambre de Lausanne, das English Chamber Orchestra, die Münchner Symphoniker und die Bamberger Symphoniker, um nur einige zu nennen. Christopher Park gab Konzerte in Europa, China, Südafrika und Südkorea und spielte unter anderem beim Ravinia Festival, beim Klavierfestival Ruhr, beim Schleswig-Holstein Musikfestival, dem Rheingau Musik Festival, bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und der  "Quincena Musical de San Sebastián". Als Einspringer für Emanuel Ax beim NDR Sinfonieorchester und für Andreas Haefliger beim Qatar Philharmonic Orchestra begeisterte er Kritiker wie Publikum. 2016/2017 wurde Christopher Park von der European Concert Hall Organization (ECHO) als „Rising Star“ ausgewählt, verbunden mit Rezitalen in den renommierten Konzerthäusern in Amsterdam, London, Paris, Stockholm, Wien, Barcelona, Budapest, Lissabon sowie der Elbphilharmonie Hamburg und der Philharmonie Köln. Neben seinen solistischen Tätigkeiten widmet sich der mehrfache Stipendiat und Preisträger - darunter auch der Förderpreis des Rheingau Musik Festivals - leidenschaftlich der Kammermusik. Mit dem Küchl-Quartett, bestehend aus Mitgliedern der Wiener Philharmoniker, debütierte er Ende 2014 mit großem Erfolg im Brahms-Saal des Wiener Musikvereins. Seine Studien begann er als seinerzeit jüngster Student mit zwölf Jahren bei Thomas Duis an der Hochschule für Musik Saar. Während seinen anschließenden Studien in Frankfurt wurde er durch zwei große Traditionen geprägt: durch Lev Natochenny aus der russischen Schule Lev Oborins und durch Joachim Volkmann aus der deutschen Schule Wilhelm Kempffs. Seit 2012 wird er außerdem von Christoph Eschenbach künstlerisch beeinflusst.

www. hessenbrückenmühle.de

0171 215 73 79

info@hessenbrückenmühle.de

25 Euro (15 Euro Studenten)